Spielberichte BeL 12 Damen

Saison 2020/2021

2. Spieltag: SVE Grumme I – DJK BW Annen II

Ergebnis: 3:0
Sätze: 25:18 / 25:16 / 25:16
Aufstellung: Lisa Deppe, Miriam Dohle, Paula Groß, Nicole Jaworek, Katharina Kleinhaus, Tabea Kuhn, Lisa Skrzyppek, Celina Tämmerich, Larissa Wiemann
Das 2. Spiel der Saison fand ohne Zuschauer statt, was der Stimmung jedoch keinen Abbruchtat, denn die Mannschaft feuerte sich selbst lautstark an, unterstützt durch die Trainer UlrichWächter und Nico Exler.Der 1. Satz startete bereits grandios und die Mädels um Katha, Miri D., Nicole, Tabea, Celinaund Lari unterstützt durch Lisa S. als Libero fanden super ins Spiel. Sowohl Annahme, alsauch Zuspiel und Angriff liefen reibungslos. Dennoch verlor die Mannschaft im Laufe desSatzes die Konzentration und konnten nicht mehr genug Druck auf den Gegner ausüben,sodass BW Annen Punkte gewinnen konnten. Der Satz endete jedoch mit 25:18 zugunstenvon Grumme. Zu Beginn des 2. Satzes lief das Team direkt einem drei Punkte Rückstand hinterher. Jedochkonnte dem Gegner durch starke Aufschläge, besonders von Lari, und einem konsequentenAngriff der Spielfluss genommen werden. Auch Annahme und Zuspiel waren wieder aufNiveau des ersten Satzes. Auch die Mittelblocker, Lari und Nicole, glänzte durch perfektesTiming und dem ein oder anderen sehenswerten Block. Der Satz endete mit 25:16. Um nicht wie am 1. Spieltag in die Verlängerung zu gehen, startete das Team im 3. Satz sehrkonzentriert und wehrte die Angriffe der Damen aus Annen sehr gut ab. Es tauschte

Außenangreiferin Miri mit Lisa D.. Konsequent zu Ende gespielt endete auch dieser Satz mit25:16. Zum Ende des Satzes wurde der Zuspielneuzugang Paula eingewechselt und siekonnte noch den ein oder anderen Pass zum Spielgeschehen beisteuern. Somit endet das 2. Saisonspiel mit dem 2. Sieg.

———————————————————————————————————————————–

1. Spieltag: SVE Grumme I – SVE Grumme II

Ergebnis: 3:1
Sätze: 25:19 / 25:15 / 15:25 / 25:20
Aufstellung: Lisa Deppe, Miriam Dohle, Paula Groß, Anja Hirschmann, Nicole Jaworek, Katharina Kleinhaus, Tabea Kuhn, Miriam Lopatenko, Christin Rupprecht, Lisa Skrzyppek, Celina Tämmerich und Larissa Wiemann
It ́s Derbytime!
Wie gewohnt wird die Saison der Erstvertretung vom SVE Grumme mit dem Derby gegen die Zweitvertretung eingeläutet. Nachdem die Saison 2019/2020 abrupt aufgrund von Corona abgebrochen werde musste, waren alle Mädels schon heiß auf das Duell.Der Mannschaft, rund ums Trainerteam bestehend aus Ulrich Wächter und Nico Exler, gelang es für die Saison 2020/2021 vier Neuverpflichtungen anzuwerben. Das 1. Mal in ihrer Volleyballkarriere streiften sich Paula Groß (ehemals FdG Herne) und Miriam Lopatenko (ehemals PSV Bochum) das SVE Trikot über. Lisa Deppe spielte bis zur letzten Saison in der 3. Damenmannschaft vom SVE Grumme. Celina Tämmerich kam nach 2-jähriger Abtrünnigkeit zum TV Hörde zurück zu den Damen des SVE Grumme. Die Stimmung war euphorisch und die Zuschauer on fire. Bis zum Saisonstarthat niemand damit gerechnet, dass es wirklich losgehen kann.

Im 1. Satz wurde gleich sichtbar, dass die Mädels um Katha, Christin, Nicole, Celina, Miri L und Tabea mit Verstärkung von Lisa S als Libero ein gut eingespieltes Team waren, während es auf der gegenüberliegenden Netzseite noch zu der einen oder anderen Unstimmigkeit kam.Ganz ohne Fehler lief der Satz dennoch nicht ab, sodass 19 Punkte an die Damen der SVE Grumme II abgegeben wurden.Der 2. Satz knüpfte an den vorangegangenen an, sodass von Beginn an eine Führung für die Erstvertretung auf der Punktetafel stand. Es fiel auf, dass sie es sich jedoch selbst schwermachten. Durch ungenaue Annahmen wurde Zuspielerin Katharina Kleinhaus für die 2. Bälle quer über die ganze Feldhälfte gescheucht. Zum Ende des Satzes wurde Larissa für Nicole eingewechselt, um für den 3. Satz warmzuwerden.Der 2. Satz endete deutlich mit 25:15. Der 3. Satz fing direkt mit dem Punktverlust an. Es folgte eine Aufschlagserie, der die Mädels nicht Herr wurden. Im Allgemeinen war Allen anzusehen, dass sie den 3. Satz bereits aufgegeben hatten. Viel zu spät kamen die Mädels wieder ins Spiel. Um nochmal neuen Spielfluss in den Ablauf zu bekommen wurde Nicole für Miriam eingewechselt. Leider kamen die Mädels nicht mehr an die 2. Mannschaft heran, so dass der Satz 15:25 abgegeben wurde.Zum 4. Satz war allen klar, jetzt muss sich nochmal zusammengerissen werden. Ein erneuter Satzverlust bedeutet auch einen Punktverlust. Alle wollten die 3 Punkte aus dem 1. Saisonspiel mitnehmen. Das Spiel war von Anfang an wacher und mit den ersten beiden Sätzen vergleichbar.Zwischenzeitlich ließen alle aber wieder zu viele Fehler zu, sodass der Satz nochmal enger wurde. Am Ende fiel allen ein Stein vom Herzen, als der Punkt zum 25:20 gemacht wurde.